Das Cine k ist derzeit geschlossen. So können Sie uns weiterhin unterstützen

Freitag, 8. Mai 2020

Filmtipp: Die Staatsfeinde – Kalter Krieg und alte Nazis (Livestream mit Gespräch)

Deutschland 2018, 72 Min.
Regie: Daniel Burkholz und Sybille Fezer

Wir haben uns entschieden den Film über Zoom zu streamen hier der Link: https://zoom.us/j/92577505813

HowTo: Wenn Sie den Link angeklickt haben folgen Sie den Anweisungen (eine kleinen Datei wird heruntergeladen, falls die Intallation bei 99% stehen bleibt einfach Schließen und nochmal auf den Link klicken. Jetzt sollte der Browser den Link Zoom zuordnen) und dann eintreten über »Per Computer dem Audio beitreten« dann werden Sie gebeten auf eine Freigabe zu warten, ab da übernehmen wir :).

Bei Problemen sind wir Telefonisch unter: 0441 – 2489646 zu erreichen.

Fr, 08. Mai um 18 Uhr – ZoomStream beitritt ab 17:45 Uhr

Der Film wird gemeinsam mit Akademie der Ev.-Luth.Kirche in Oldenburg gezeigt und als Livestream abrufbar sein. Im Anschluss freuen wir uns auf ein Live-Interview mit den Regisseur*innen. Der Start wird am 8. Mai um 18 Uhr sein. Genauere Informationen zum Livestream werden hier rechtzeitig veröffentlicht.

Nach „Verboten-Verfolgt-Vergessen“ legt Roadside Dokumentarfilm mit den „Staatsfeinden“ einen neuen Film über die Bundesrepublik Deutschland im Kalten Krieg vor. Gestützt auf weitere Protagonist*innen mit bewegenden Biographien und vielfältiges bislang unveröffentlichtes Film- und Fotomaterial gelingt es, das Zeitgeschehen auszuleuchten und die Geschichte der jungen Bundesrepublik weiter aufzuarbeiten. Es ist eine Geschichte von Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Wehrmachtssoldaten an der Front oder als Zivilist*innen in Nazi-Deutschland erlebt haben. Geprägt durch die Schrecken des Krieges wurden sie zu Pazifist*innen, die die Einführung einer Armee in der BRD unbedingt verhindern wollten. Ein politisches Engagement, das mehreren 10.000 Pazifist*innen staatliche Verfolgung einbrachte und für Tausende von ihnen zu Gefängnisstrafen führte.

Darunter waren selbst Menschen, wie der Kampfpilot Robert Steigerwald, dessen Familienmitglieder im Holocaust ermordet wurden, und auch Widerstandskämpfer, wie der Marine-Soldat Hans Heisel, dessen Plan, die Wehrmachtsführung in Frankreich in die Luft zu sprengen, scheiterte. Verfolgt, angeklagt und verurteilt wurden sie oftmals von den alten Nazis, die wieder die Machtpositionen in Staat, Gesellschaft und Politik besetzt hatten. Dazu gehörten auch Wehrmachtsgeneräle a. D., wie Hasso von Manteuffel, der 1953 mit der FDP in den Bundestag einzog und 1959 wegen der Hinrichtung eines Soldaten als Totschläger verurteilt wurde.

»Ein Film der bewusst macht, wie sehr das Erleben der Schrecken des 2. Weltkrieges das weitere Leben vieler Betroffener beeinflusst hat.«
Armin Kaiser, MoviePilot

»Die RegisseurInnen Daniel Burkholz und Sybille Fezer machen die Stimmen der Opfer des Kalten Krieges hörbar – dabei sind sie mit ihren ProtagonistInnen immer auf Augenhöhe.«
Miriam Lüders, Filmportal

Trailer zu »Die Staatsfeinde – Kalter Krieg und alte Nazis«

Pressebilder zu »Die Staatsfeinde – Kalter Krieg und alte Nazis«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.