Mittwoch, 5. Februar 2020

Die Geige aus Cervarolo

Italien 2015, 75 Min.
Regie: Nico Guidetti & Matthias Durchfeld

Die Geige aus Cervarolo handelt von einem Massaker an Zivilisten durch deutsche Truppen im März 1944 – im italienischen Apenninen-Dorf Cervarolo. Und es ist die Geschichte der Geige des Musikers Virgilio Rovali aus Cervarolo – sein Sohn macht sich auf die Suche nach den Spuren der Vergangenheit. Auch aufgrund seiner Recherchen wurden 2011 in Verona einige deutsche Täter als Kriegsverbrecher verurteilt. Der Film dokumentiert die Prozesse aus Perspektive der Überlebenden und Angehörigen der Opfer und gibt ihnen eine Stimme.

Der Film wird gefördert vom Asta der Carl von Ossietzky Universität in Kooperation mit dem Medienbüro Oldenburg e.V.. Studierende haben freien Eintritt.

Weitere Infos zur Reihe finden Sie hier

Pressebilder zu »Die Geige aus Cervarolo«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Trailer zur Veranstaltung

Vergangene Termine