Alle Veranstaltungen des Queer Film Festivals finden in der Halle der Kulturetage statt.

USA 2014, 117 Min.
Regie: Dan Gilroy

Der kleinkriminelle Louis Bloom (Jake Gyllenhaal) erkennt die Möglichkeit, durch die Arbeit als Blaulichtreporter seinem bisherigen Leben zu entkommen. Um die Intensität seiner Aufnahmen zu steigern, geht er immer mehr dazu über, die ohnehin schillernden Grenzen zwischen Reportage und Inszenierung in Richtung seines Erfolgs zu verschieben. Die für den Job offenbar vorausgesetzte Skrupel- und Gewissenlosigkeit gegenüber den Opfern scheint ihm dabei noch entgegenzukommen. Dass das eigene ökonomische Überleben unter kapitalistischen Produktionsbedingungen allgemein davon abhängt, seine Mitmenschen (ökonomisch) zu zerstören, also in der Konkurrenz zu besiegen, wird nur allzu gerne in bestimmte ökonomische Sphären, wie das Pressewesen und seine Agenten, externalisiert. Ob es dem Film gelingt, die Besonderheiten des Journalismus, dessen subjektive wie objektive Widersprüche zu porträtieren, und zugleich nicht den gleichen (bloß) individualisierenden moralischen Zeigefinger zu nutzen, könnte Gegenstand der nachfolgenden Diskussion sein.

Trailer zu »Nightcrawler«

Pressebilder zu »Nightcrawler«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine