Dienstag, 10. Dezember 2019

Mädchen in Uniform

Deutschland 1931, 91 Min.
Regie: Leontine Sagan

Weimarer Republik. Die vierzehnjährige Manuela wird nach dem Tod ihrer Mutter von ihrer Tante in ein Internat nach Potsdam geschickt. Aufgrund der dort herrschenden strengen Führung und emotionalen Kälte fügt sie sich jedoch nicht einfach ein und eckt immer wieder an. Schließlich findet sie dann aber eine Lehrerin, zu welcher sie eine besondere Beziehung aufbauen kann. 1931 zunächst von der Filmprüfstelle mit einem Jugendverbot versehen, war der Film national und international vielbeachtet. Rückblickend kann er als ein Kinoklassiker der Weimarer Republik gelten, der herrschende Autoritäten in Frage stellt und einer der ersten Filme ist, der verborgene lesbische Liebe thematisiert. Auffällig ist außerdem, dass die gesamte Besetzung weiblich ist und auch Drehbuch und Regie von zwei Frauen übernommen wurden.

Pressebilder zu »Mädchen in Uniform«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine