Deutschland | Großbritannien | Australien 2018, 94 Min.
Regie: Gabrielle Brady

Vor der Küste Indonesiens liegt die von Australien verwaltete Weihnachtsinsel, deren Gebiet zur Hälfte als Nationalpark ausgewiesen ist und die nur knapp 2000 Bewohner*innen zählt. Sie wird jedoch von Millionen Krabben bewohnt, die sich jährlich auf die Reise aus dem Inneren des Dschungels zum Meer begeben. Ein vom Vollmond seit Urzeiten bestimmtes Naturspektakel. Poh-Lin Lee ist Trauma-Therapeutin, die mit ihrer Familie auf dieser scheinbar idyllischen und urtümlichen Insel lebt. Täglich spricht sie mit Asylsuchenden, die ohne Urteil und auf unbestimmte Zeit in einem Hochsicherheitslager festgehalten werden, das im inneren der Insel verborgen liegt, um diesen in einer Situation beizustehen, die so unerträglich ist wie sie aussichtslos erscheint. Während sie beobachtet, wie sich der Zustand ihrer Klienten rapide verschlechtert, werden ihrer Arbeit immer mehr Steine in den Weg gelegt.

Eine der beeindruckendsten Dokumentationen des Jahres, ein Film, der stellenweise surreal und über seine ganze Länge bewegend ist. Eine echte Entdeckung.
Mumbai International Film Festival – Grand Jury Preis: bester Film

Trailer zu »Insel der hungrigen Geister«

Pressebilder zu »Insel der hungrigen Geister«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine