Das aktuelle Wochenprogramm finden Sie immer Dienstag für die Kinowoche ab Donnerstag.

Dienstag, 23. April 2019

Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?

Deutschland 1932, 80 Min.
Regie: Slatan Dudow

Der von Slatan Dudow episodenhaft inszenierte Film ‚Kuhle Wampe oder Wem gehört die Welt?‘ wirft einen Blick auf die soziale Situation Berlins in der Spätphase der Weimarer Republik und begleitet hierbei Anni, die samt Familie aus der Not heraus in eine Art Gartenkolonie namens ‚Kuhle Wampe‘ zieht. In Auseinandersetzung mit den peinigenden Arbeitsverhältnissen, der perennierenden Drohung der Arbeitslosigkeit und dem darauf reagierenden kleinbürgerlichen Bewusstsein, versucht der Film Partei für eine sozialistische Jugend zu ergreifen und so in seiner historischen Situation agitatorischen Einfluss zu üben. Aufgrund des kritischen Impetus der im Jahre 1932 veröffentlichten Inszenierung, wurde der Film zunächst verboten und daraufhin nur noch in einer zensierten Fassung dem Publikum zur Darstellung geboten. Die Berliner Filmprüfstelle begründete dies dadurch, dass der Film mit Berücksichtigung der Zeitumstände dazu geeignet sei, die öffentliche Sicherheit und Ordnung und damit das lebenswichtige Interesse des Staates zu gefährden.

Als möglicher Gegenstand der Diskussion könnte das Verhältnis des Films zu der in seiner Zeit erstarkenden nationalsozialistischen Bewegung thematisiert werden.

Trailer zu »Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?«

Pressebilder zu »Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Aktuelle Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren. Die Online-Reservierung ist bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich.