Unser reguläres Programm startet am 06. September.

Montag, 3. September 2018

Seminar: Kleine Geschichte der Filmkunst: Als die Bilder laufen lernten – und wie sie sich bis heute weiterbewegt haben


Der Förderkreis für das Cine k Oldenburg e.V. lädt alle Kinobegeisterten ein, am Filmseminar „Wir lieben Kino“ teilzunehmen. Nähere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

1895 gilt nach überwiegender Meinung der Filmhistoriker als das Geburtsjahr des öffentlich gezeigten „Kinos“. Das Publikum war teils fasziniert, teils schockiert von den Effekten, die das neue Medium – mit seinen zunächst sehr kurzen Streifen – hervorzurufen in der Lage war. Schon damals – und an diesem Phänomen hat sich im Prinzip bis heute nichts geändert. Die neue Kunstform entwickelt sich relativ rasch. Stummfilm als Melodrama oder Slapstick, dann (ab 1929) die revolutionäre Umstellung auf Tonfilm und schließlich die

Möglichkeit, Farbe auf die Leinwand zu bringen. Die Kino-Neuzeit profitiert insbesondere von der rasanten Entwicklung im digitalen Bereich.

Dank modernster Technologien gibt es nichts mehr, was im Kino (oder auf DVD oder im Internet) nicht darstellbar wäre.

Referent: Thomas Hellmold (Studium der Publizistik FU Berlin, Redakteur, Oldenburg)

Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Filmseminar »Wir lieben Kino« finden Sie hier

Pressebilder zu »Seminar: Kleine Geschichte der Filmkunst: Als die Bilder laufen lernten – und wie sie sich bis heute weiterbewegt haben«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Aktuelle Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren. Die Online-Reservierung ist bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich.