Mittwoch, 23. Mai 2018

Bread and Roses

Großbritannien | Spanien | Deutschland 2000, 110 Min.
Regie: Ken Loach

Mit der Handkamera erzählt und mit großartigen Schauspielern bestückt, widmet sich »Bread and Roses« eindringlich einem brennend aktuellem Thema von internationaler Tragweite. Das mitreißende USA-Debüt von Ken Loach (»Land and Freedom«) zeigt, dass sein Ansatz des »social realism« und die seinem Werk eigene Kraft von universeller Geltung ist.

Schweren Herzens läßt Maya ihre Großmutter in Cuernavaca zurück, um illegal in die USA zu gehen. Als Putzfrau findet sich Maya inmitten einer Armee von Angestellten aller Nationalitäten wieder, die in der Nacht in den Buildings von L.A. arbeiten. Sie entdeckt die Bedingungen, unter denen die illegalen Immigranten arbeiten, deren Papiere nicht in Ordnung sind. Im Gegensatz zu ihrer Schwester Rosa kann sie nicht akzeptieren, sich zu unterwerfen.

Trailer zu »Bread and Roses«

Pressebilder zu »Bread and Roses«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine