Donnerstag, 14. April 2016

There will be blood

USA 2007, 158 Min
Regie: Paul Thomas Anderson

Anfang des 20. Jahrhunderts stößt der Goldschürfer Daniel Plainview (Daniel Day-Lewis) eher zufällig auf Öl. Fortan vom Ölfieber gepackt, kauft er nach einem Tipp eines Bauernjungen mehr und mehr Land auf und wird schließlich in Little Boston, einem kargen Nest, fündig. Ein riesiges Ölvorkommen liegt unter der Stadt und Plainview erkämpft sich die Bohrrechte. Doch hier erwächst ihm auch ein Konkurrent – nicht um das Öl, aber um die Seelen der Menschen. Der junge Prediger Eli (Paul Dano) wird zu Plainviews Antagonist, zu einem Doppelgänger, der mit ähnlichen Methoden andere Ziele verfolgt…

Inspiriert von den ersten 150 Seiten aus Upton Sinclairs sozialkritischem Roman „Öl!“ und der Biografie des kalifornischen Ölmagnaten Edward L. Doheny (1856-1935), erzählt Paul Thomas Anderson in seinem Film die Geschichte von Daniel Plainview, der um die Jahrhundertwende im amerikanischen Westen nach Silber sucht, stattdessen Öl findet und binnen weniger Jahre zum schwerreichen Tycoon aufsteigt.

»… mit brillanten Bildern, experimentellem Ton, einer außerordentlichen Musik von Johnny Greenwood (im Hauptberuf Gitarrist der Rockband Radiohead, aber auch ausgebildeter klassischer Komponist) und einer überragenden zentralen Darstellung …«
Programmkino.de

»Stilistisch ist ‚There Will Be Blood‘ einer der bemerkenswertesten Filme der jüngeren Zeit, Daniel Day-Lewis zentrale Darstellung dürfte dem Schauspieler seinen zweiten Oscar einbringen …«
Programmkino.de

Trailer zu »There will be blood«

Pressebilder zu »There will be blood«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine