Großbritannien/Rumänien/Frankreich 2013, 107 Minuten
Regie: Terry Gilliam

In einer dystopischen Zukunft lebt das exzentrische Computergenie Qohen Leth, gespielt von Christoph Waltz, äußerst zurückgezogen in der Ruine einer ausgebrannten Kirche. Für eine anonyme Firma arbeitet er fieberhaft daran, das Zero Theorem zu lösen. Diese mathematische Formel enthält nicht weniger als die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Den Machthabern der Orwellschen Zukunftswelt, in der Qohen lebt, scheint dies gar nicht zu gefallen. Sie schicken ihm immer wieder die verführerische Bainsley sowie Bob, den rebellischen Sohn des mysteriösen Firmenvorstands „Management“, gespielt von Hollywoodstar Matt Damon, ins Haus, um seine Forschungen zu stören und die Lösung des größten Rätsels der Menschheit zu verhindern. Doch Leth ist fest entschlossen, seine Arbeit zu Ende zu bringen. Denn man hat ihm in Aussicht gestellt, dass er dann jenen Anruf erhalten würde, auf den er seit Jahren verzweifelt wartet…

Terry Gilliam ist Regisseur von Kultfilmen wie Brazil, 12 Monkeys und Fear and loathing in Las Vegas sowie Ex-Monty Python und ein wahrer Meister der phantastischen Geschichten. Die Hauptrolle des exzentrischen Eigenbrötlers in „The Zero Theorem“ spielt der zweifache Oscar-Gewinner Christoph Waltz. An seiner Seite finden sich so bekannte Darsteller_innen wie Matt Damon, Tilda Swinton, David Thewlis und Melanie Thierry.

»In The Zero Theorem – mit Christoph Waltz in der Hauptrolle – zeigt sich der Meister der verrückten Sci-Fi-Fantasien wieder in Bestform.«
Tagesspiegel.de

»Der grandiose Mr. Gilliam bleibt seinem Ruf als Kino-Magier treu und bietet eine pompöse Bilderbuch-Revue: verwirred, versponnen, verwegen, vergnüglich – und natürlich starbesetzt bis in die Spitzen.«
Programmkino.de

Trailer zu »The Zero Theorem«

Pressebilder zu »The Zero Theorem«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine