Programmumstellung: Sie finden immer dienstags die aktuellen Termine für die Kinowoche ab Donnerstag

Montag, 29. Januar 2018

Audre Lorde – Die Berliner Jahre 1984 – 1992

Deutschland 2012, 79 Min.
Regie: Dagmar Schultz

»Ich komme zu euch als Afro-Amerikanerin, Feministin, Lesbe, Kriegerin, Schwarze Aktivistin, Dichterin, Mutter, Krebsüberlebende.« So beschrieb Audre Lorde die vielfältige Identität, aus der ihr Leben und Schreiben Kraft und Richtung bezog. Ihre prägnanten, leidenschaftlichen und immer brillanten Texte und Vorträge definierten und inspirierten in den 1970ern und 1980ern feministische, lesbische, Afro-Amerikanische und “women of color Bewegungen“ in den USA sowie weltweit.

In den 1980er Jahren lebte und lehrte Audre Lorde in West-Berlin. Während ihres Aufenthaltes als Gastprofessorin wurde sie zur entscheidenden Mentorin und Initiatorin der Afro-Deutschen Bewegung. Weiße Deutsche forderte sie dazu heraus, die Bedeutung ihrer weißen Privilegien zu erkennen und mit Unterschiedlichkeiten auf konstruktive Weise umzugehen.

Bis dahin unveröffentlichtes Archivmaterial und aktuelle Interviews verdeutlichen den fortwäh-renden Einfluss von Lordes Werk, Ideen und Persönlichkeit. Video- und Audioaufzeichnungen der Freundin und Regisseurin Dagmar Schultz erlauben einen tiefen Blick sowohl in das Leben der privaten Audre Lorde als auch in ihr Ziel, dass Afro-Deutsche sich gegenseitig erkennen und verbinden. Kurz nach dem 25. Todestag Audre Lordes, die ihrer Krebserkrankung mit 58 Jahren letztlich erlag, zeigen wir nach 2014 diesen wichtigen Film noch einmal.

“Die Leidenschaft war mir in Erinnerung. Den Witz und den (Galgen-)Humor hatte ich vergessen. Was mich schockierte ist die Aktualität. Einerseits gibt es viel mehr Nischen und viel mehr Raum für Schwarze Selbstverständnisse und solidarische Brücken. Andererseits hat sich so wenig geändert am weiß-deutsch-deutschen Überlegenheitsselbstverständnis, am ausgrenzenden Wir, insbesondere in Schule, Ausbildung und Mainstream-Medien. Vielen Dank all den Frauen, die diesen Film möglich machten. Vielen Dank für euren Beitrag gegen das Vergessen und für den Dialog zwischen den Generationen“
Aus den Kommentaren zum Film

Trailer zu »Audre Lorde – Die Berliner Jahre 1984 – 1992«

Pressebilder zu »Audre Lorde – Die Berliner Jahre 1984 – 1992«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Aktuelle Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren. Die Online-Reservierung ist bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich.