Dienstag, 19. Dezember 2017

Anders als du und ich (§175)

BRD 1957, 91 Min.
Regie: Veit Harlan

Ein später Film vom nationalsozialistischen Vorzeigeregisseur Veit Harlan („Kolberg“, „Jud Süß“), der sein für damalige Zeiten brisantes Thema nicht in den Griff bekommt. Immer noch dem faschistischen Gedankengut verpflichtet, werden hier Homosexuelle diskriminiert, abstrakte Kunst und moderne Musik angeprangert. Trotz aller intendierten Gesellschaftskritik an der muffigen Spießbürgerlichkeit der 50er Jahre und namhaften Schauspieler*innen haftet dem Werk an unangenehmer Ruch an.

In Zusammenarbeit mit der Fachschaft Philosophie.

Pressebilder zu »Anders als du und ich (§175)«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Aktuelle Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren. Die Online-Reservierung ist bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich.