Samstag, 4. November 2017

HOMØE – Auf Suche nach Geborgenheit

Deutschland 2017, 57 Min.
Regie: Bin Chen

Wir freuen uns, 4 Gäste für ein Publikumsgespräch im Anschluss an den Film begrüßen zu dürfen, mit denen wir gemeinsam über die Situation von Queeren Geflüchteten in Deutschland sprechen können:

Bin Chen (Regisseur),

Anmar Thamer Abbas (AIDS-Hilfe Hannover; Geflüchteter aus dem Irak),

Ellen Kiebacher (AIDS-Hilfe Oldenburg; Queer Refugees Café Oldenburg; Sprecherin Arbeitskreis Flucht und Migration der niedersächsischen Aidshilfen)

und die Bremer Gruppe Queeraspora u.a. Ali Tutar (Mitglied Queeraspora Bremen; Queer Café Bremen)

In Westdeutschland startet der schwule Geflüchtete Javid aus Aserbaidschan eine Kampagne für LGBTI*-Rechte, nachdem er einen Selbstmordversuch in der Flüchtlingsunterkunft überlebt hat. Gleichzeitig zieht Boris aus Russland im Süden Deutschlands in die erste deutsche Unterkunft für LGBTI-Geflüchtete, aber er leidet wegen des komplizierten Asylverfahrens an Depressionen. Und im Norden ermutigt die sich als trans* identifizierende Melissa aus Syrien andere Ayslbewerber*innen auf ihre eigene, künstlerische Weise…

»Auf die besonderen Bedürfnisse von LSBTIQ-Geflüchteten wurde weder bei der Unterbringung noch beim weiteren Asylprozess eingegangen. Es ist dennoch ermutigend zu sehen, dass sich ein bisschen was tut – auch wenn vieles aus der LSBTIQ-Gemeinschaft selbst heraus entsteht.«
Homochrom

Trailer zu »HOMØE – Auf Suche nach Geborgenheit«

Pressebilder zu »HOMØE – Auf Suche nach Geborgenheit«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren.