noch kein Spieltermin

Kein Asyl – Anne Franks gescheiterte Rettung

USA | Deutschland | UK 2015, 75 Minuten
Regie: Paula Fouce

Wir empfehlen den Film ab 16 Jahren oder ab dem 12. Jahrgang.

Der Trailer ist in der Originalfassung, im Dokumentarfilm wird der Originalton deutsch übersprochen.

„Wir sorgen uns vor allem um das Schicksal unserer Kinder.“

Die Tagebücher der Anne Frank sind weltbekannt. Doch im Jahr 2005 tauchten im New Yorker Institute for Jewish Research (YIVO) Briefe von Anne Franks Vater auf, die den verzweifelten Kampf um einen Asylantrag für seine Familie in den USA dokumentieren. Paula Fouces Film wirft ein neues Licht auf die traurige Geschichte der Anne Frank und zeigt anhand der Briefe und Gesprächen mit Anne Franks Verwandten, was vor und nach den berühmten Tagebucheintragungen geschah.

„Kein Asyl – Anne Franks gescheiterte Rettung“ behandelt ein gerade in der aktuellen Debatte um Geflüchtete hochbrisantes Thema. Es geht um Asylanträge, um Argumente und Maßnahmen gegen Geflüchtete.

Trailer zu »Kein Asyl – Anne Franks gescheiterte Rettung «

Pressebilder zu »Kein Asyl – Anne Franks gescheiterte Rettung «

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.