Südkorea 2016, 151 Min.
Regie: Park Chan-Wook

Korea in den 1930er Jahren. Das Mädchen Sookee wird als neue Hausangestellte von Lady Hideko engagiert, die in einem zurückgezogenen Anwesen mit ihrem willensstarken Onkel Kouzuki lebt. Doch das Hausmädchen hat ein Geheimnis: Sie ist eine Diebin, die dafür engagiert wurde, die Lady zu verführen und sie um ihr Vermögen zu bringen, um sie alsdann dem Irrenhaus zu übergeben. Der Plan geht reibungslos auf, bis Sookee und Lady Hideko erkennen müssen, dass sie sich bereits viel zu nah gekommen sind.

Nach Sarah Waters‘ Bestseller „Solange du lügst“ inszeniert Sudkoreas Kult-Regisseur Park Chan-Wook einen intensiven und unvorhersehbaren Thriller über die Macht, die im Spiel der Maskerade und Täuschung liegt. Mit großer Lust am Erzählen verfuhrt uns DIE TASCHENDIEBIN in überraschende Wendungen und zu schwelgerischer Intimität, die sich in überwältigenden Bildern auf die Zuschauer überträgt. Als einzigartige visuelle Erfahrung voll befreiender und erotischer Spannung feierte der Film im Wettbewerb von Cannes seine Weltpremiere.

Trailer zu »Die Taschendiebin«

Pressebilder zu »Die Taschendiebin«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren.