USA 2016, 127 Min.
Regie: Theodore Melfi

1962: John Glenn ist der erste Amerikaner, der die Erde in einem Raumschiff komplett umkreist. Das ist ein Meilenstein im Kalten Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion, der auch als Wettlauf im All geführt wird.

Jeden Morgen fahren Catherine, Dorothy und Mary zusammen in Dorothys altem Auto zur Arbeit. Die drei Frauen sind Freundinnen und helfen sich gemeinsam durch den Alltag eines noch immer segregierten Landes, in dem sie so gut wie keine Rechte haben. Dorothy ist eine brillante Programmiererin, Katherine ist die beste Mathematikerin der Gruppe und Mary Jackson arbeitet zusammen mit dem jüdischen Emigranten Kazimierz Czarnecki an einem Überschalltunnel. „Hidden Figures“ erzählt die unglaubliche und bis 2016 weitgehend unbekannte Geschichte dieser drei außergewöhnlichen Frauen, deren Existenz so an den Rand gedrängt wurde, dass selbst die Schauspielerinnen, die sie spielten, anfänglich dachten, es handle sich hier um eine Fiktion, nicht um einen Tatsachenbericht. Doch Tatsache ist: Es gab sie – und ohne sie wären die Amerikaner nicht als Erste auf dem Mond gelandet!

Der auf den Recherchen von Margot Lee Shatterly basierende Film stieß den neusten Star Wars-Film ROUGE ONE von der Spitze der amerikanischen Kinocharts und lies auch LA LA LAND keine Chance. Gemeinsam mit Hans Zimmer ist Pharrell Williams („Happy“) für den fantastischen Soundtrack verantwortlich und kann sich Hoffnungen auf einen Oscar machen.

„Hidden Figures“ ist in den Kategorien „Bester Film“ und »Bestes Drehbuch« und Octavia Spencer in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin“ für einen OSCAR nominiert.

„Regisseur Theodore Melfi bleibt ganz nah an seinen Protagonistinnen und stilisiert sie weder zu Symbolen noch als emotionale Klischees. Die Liebe und Vorsicht, mit der ihre Geschichten hier erzählt werden, sind das, was „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ zu einem herausragenden Film macht, der genau zur richtigen Zeit ins Kino kommt.“
kino-zeit.de

»Eine großartiges Beispiel für unvergesslich bleibende Filmkunst.«
filmecho

"Eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen. Erzählt mit viel Witz und Gefühl und einer Musik die gute Laune macht!“
blickpunkt film

Trailer zu »Hidden Figures«

Pressebilder zu »Hidden Figures«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren.