Schweden 2015, 106 Min
Regie: Alexandra-Therese Keining

Kim, Momo und Bella sind beste Freundinnen – und irgendwie feinfühliger und „reifer“ als die Anderen. In der Schule werden sie dafür gnadenlos gemobbt. Am meisten leidet Kim darunter, die sich so fühlt, als stecke sie ganz im falschen Körper. Da passiert ein Wunder: Der Nektar einer sonderbaren schwarzen Blume aus Bellas Züchtung verwandelt die Mädchen über Nacht in Jungs. Auf einmal sind sie keine Außenseiterinnen mehr! Mit neuem Körpergefühl verliebt sich Kim sogar: in den süßen, aber brutalen Dieb Tony, der selbst nicht so genau weiß, wer er eigentlich ist. Als die Blume ihre Wirkung verliert, ist Kim jedes Mittel recht, um wieder zum Jungen zu werden…

Basierend auf dem schwedischen Jugendbuch-Besteller »Pojkarna« (2011) von Jessica Schiefauer ist GIRLS LOST ein zauberhaftes queeres Märchen über das Aufbegehren aller Sinne und die schwierige Suche nach dem wahren Ich. Ein Film mit hinreißenden NachwuchsdarstellerInnen, der verträumt zwischen Fantasy, Coming-of-Age und Teenager-Romanze wandelt – und mit beeindruckender Leichtigkeit alle üblichen Geschlechter¬grenzen verwischt.

Trailer zu »Girls Lost«

Pressebilder zu »Girls Lost«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren.