USA 2015, 107 Min
Regie: Regie: Amy Berg

Janis Joplin war nicht nur eine der einflussreichsten Rockikonen der Welt und eine Göttin des Gesangs. Sie inspirierte auch eine ganze Generation und eroberte neues Terrain für weibliche Rocksängerinnen nach ihr.

Neben all ihren turbulenten Liebesaffären und ihrer Drogensucht gab es eine Konstante: Sie war bis zu ihrem herzzerreißenden Tod im Alter von 27 Jahren komplett ihrer Musik ergeben. Janis erzählt ihr eigenes Leben durch die Briefe, die sie ihrer Familie, ihren Freunden und Liebhabern schrieb. Chan Marshall (Cat Power) leiht ihre raue Südstaaten-Stimme den Lesungen der schmerzhaft intimen Briefe von Janis im Film.

Regisseurin Amy Berg (Oscar-nominiert für »Deliver Us From Evil«) sieht hinter Janis‘ Rock’n’Roll-Persönlichkeit und enthüllt die sanfte, vertrauensvolle, sensible, aber auch starke Frau hinter der Legende.

»Anders als Asif Kapadia bei „Amy“ lässt die Filmemacherin Amy Berg ihre eigene Perspektive auf die Protagonistin außen vor. Anstelle einer teleologischen Verdichtung des Lebenswegs auf ein bestimmtes Ziel hin kommt Janis Joplin ausführlich selbst zu Wort, wobei die Archivaufnahmen, Fotografien und analysierten Songtexte kein glattes Bild zeichnen, das ohne offene Fragen auskommt. Dem Publikum ermöglicht das Porträt, das zugleich auch eine Hommage ist, die Persönlichkeit Joplins selbst einzuordnen und ihre unverwüstliche Musik mit dem fundierten Hintergrundwissen neu zu entdecken.«
Programmkino.de

»Ein Film, der nicht über, sondern durch Joplin spricht und ihr damit nicht nimmt, was ihr immer am wichtigsten war: ihre bedingungslose Meinungsfreiheit!«
Kinozeit.de

Trailer zu »Janis: Little Girl Blue«

Pressebilder zu »Janis: Little Girl Blue«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren.