Programmumstellung: Sie finden immer dienstags die aktuellen Termine für die Kinowoche ab Donnerstag

Sonntag, 6. Dezember 2015

My Sweet Pepper Land

Frankreich | Deutschland | Irak 2013, 95 Min
Regie: Hiner Saleem

Der nach der Staatsgründung unbeschäftigte Unabhängigkeitskämpfer Baran sucht nach einem Intermezzo in seiner Heimatstadt die Herausforderung – und er soll sie bekommen: Im Bradost-Gebirge, einer gottverlassenen Grenzregion zwischen Iran und Türkei, nimmt er den Posten des Polizei-Chefs an. Dort steht er mit der idealistischen Junglehrerin Govend auf verlassenem Posten dem Dorfpaten Aziz gegenüber, der mit Kalaschnikow und Korruption im Schmuggler-Mekka regiert. Der knallharte Kriminelle und seine Mannen denken gar nicht daran, sich Recht und Gesetz zu beugen.

Ein Film, der elementare menschliche Fragen aufwirft, der das Verhältnis des Einzelnen zur Gesellschaft hinterfragt und von einer aufkeimenden Liebe, die sich den gesellschaftlichen und religiös-kulturellen Normen widersetzt, erzählt. Hiner Saleem hat mit seiner außergewöhnlichen Melange aus verschiedenen Genrestilen einen hoch spannenden und emotionalen Film geschaffen, der seine Uraufführung 2013 in Cannes in der Reihe „Un certain regard“ feierte.

Präsentiert von der Yezidischen Jugendgruppe Oldenburg, die seit November 2014 regelmäßig Filme im Cine k anbietet und Spenden für die Opfer des IS-Terrors in Syrien, dem Irak und der Türkei sammelt.

Vor und nach dem Film werden süße sowie salzige Spezialitäten angeboten, an diesem Sonntag ist also für Kaffee und Kuchen sowie das Abendbrot gesorgt.

Zum Abschluss dieses Jahres werden kurdische Rapper aus Oldenburg nach dem Film einige ihrer Lieder präsentieren!

Pressebilder zu »My Sweet Pepper Land«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine