Samstag, 21. November 2015

Stories of our Lives

Kenia 2014, 60 Min
Regie: Jim Chuchu

Skype-Publikumsgespräch mit einer der Filmemacherinnen, Dr. Njoki Ngumi (NEST).

Trotz Aufführverbot in Kenia: die mutigen Filmemacher_innen erobern weltweit die Festivals im Sturm.

Mehrere Monate zogen Mitglieder des multidisziplinären Kunst-Kollektives NEST durch Kenia und sammelten Geschichten von jungen LGBTI* Menschen, von ihren Erfahrungen und ihrem Alltag in dem noch sehr homophoben Land. Aus unzähligen anonymen Interviews entwickelten sie fünf Kurzfilme, die einen Überblick über die gegenwärtige Situation der sexuell marginalisierten Jugendlichen liefern.

In kurzen, schnörkellosen Szenen, klaren, poetischen Schwarz-Weiß-Bildern inszenierte Jim Chuchu die Episoden, die so unterschiedliche Themen wie Selbstfindung, Zwangsheterosexualisierung und Akzeptanz behandeln, eines jedoch gemeinsam haben: Alle erzählen von Liebe und der Angst davor, diese öffentlich zu leben. Eine Angst, die immer wieder zu der Frage führt, ob es besser ist, sich zu verstecken und Kenia zu verlassen oder zu bleiben und offen für sexuelle Vielfalt zu kämpfen. Die NEST-Mitglieder bleiben!

Trailer zu »Stories of our Lives«

Pressebilder zu »Stories of our Lives«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren.