Schweiz 2014, 96 Minuten
Regie: Matthias von Gunten

Zwei Orte an den Rändern dieser Erde geraten aufgrund des Klimawandels in die Schlagzeilen: Thule in Grönland, weil dort das Eis immer mehr abschmilzt und Tuvalu, weil dieser Inselstaat im Pazifik als eines der ersten Länder im ansteigenden Meer zu versinken droht. Während für uns die Erwärmung des Planeten fast nur in den Medien stattfindet, verändert sie für die Menschen in Thule und Tuvalu ihre gesamte Existenz. Der Film schildert wie sie sich von ihrer tradierten Lebensweise verabschieden müssen und auf eine unbekannte Zukunft zusteuern.

»In grandiosen Aufnahmen (Kamera: Pierre Mennel) veranschaulicht der buchstäblich an die Ränder der Welt gehende Film in ebenso unaufdringlicher Weise wie bisweilen spektakulären Momenten Folgen der Klimaerwärmung.«
NZZ

»Von Guntens Dokumentation macht das Leiden der Menschen greifbar. Ohne zu dramatisieren, nutzt er die Schönheit der Bilder, um diese vom Untergang bedrohten Orte bereits als schmerzlichen Sehnsuchtsort zu inszenieren, und hält unserer rücksichtslosen Konsumgeselschaft den Spiegel vor. Die stillen Bilder funktionieren als laute Anklage und als trauriger Abgesang auf eine schon verlorene Welt.«
Cinema Jahrbuch

»Die Heftigkeit der Bilder – poröses Eis, absterbende Bäume, rationiertes Trinkwasser – überraschen. Dem Zuschauer wird deutlich vor Augen geführt, dass an den Rändern der Welt der Klimawandel längst eine Realität ist. Der Film schließt mit einem skeptischen Blick in die Zukunft, der auch Platz für ein wenig Hoffnung lässt.«
Programmkino.de

Trailer zu »Thule Tuvalu«

Pressebilder zu »Thule Tuvalu«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren.