Aktuelle Termine finden Sie immer dienstags für die Kinowoche ab Donnerstag

Österreich 1997, 123 Min
Regie: Michael Haneke

Der Versuch des Landvermessers K., bei seinen Auftraggebern im Schloss vorstellig zu werden, schlägt ebenso fehl wie seine Bemühungen, im Dorf heimisch zu werden. Seine Verlobte, die Schankmagd Frieda, entzieht sich ihm wieder, der Gemeindevorsteher hält alles für einen Irrtum und im entscheidenden Moment schläft K. vor Erschöpfung ein.

»Es war nur eine Frage der Zeit bis Michael Haneke auf Franz Kafka stieß, der düstere Filmer auf den noch düstereren Sprachkünstler. Das ausweglose Schicksal des Landvermessers K., der sich erfolglos bemüht, ins Schloss vorgelassen zu werden, enthüllt die kongeniale Verwandtschaft der beiden. Mit eisigen, nachtschweren Bildern verwandelt Haneke Kafkas letzten Roman in eine kalte Utopie der Vergeblichkeit, deren unerbittliche Mechanik nur durch die sonore Erzählstimme Udo Samels gemildert wird.«
Kino.de

Pressebilder zu »Das Schloss«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Pressebilder zur Veranstaltung

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine