20.06.2017 bis 28.06.2017

Decolonize Bremen

Am 9. Juni 2007 starb im Alter von 84 Jahren in Dakar einer der Pioniere und herausragenden Vertreter des afrikanischen Kinos, der senegalesische Schriftsteller und Filmemacher Ousmane Sembène. Zu seinem Selbstvertändnis als Regisseur erklärte er: »Was ich versuche, ist Bewußtwerdung zu provozieren. Für mich ist das Kino eine politische Waffe, obwohl ich nicht so naiv bin, davon Wunder zu erwarten.«

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Decolonize Bremen zeigen wir 2 Frühwerke, die bis heute nichts von ihrer Kraft verloren haben.